Parodonto­logie

Wir haben langjährige Erfahrung im Bereich der Parodontitistherapie. Im Vordergrund steht für uns dabei die ganzheitliche Erfassung dieser Krankheit.

Zu unseren Leistungen zählen:

  • Ultraschallbehandlung
  • Scaling
  • Wurzelglätten
  • Lappenoperationen
  • Orthemolekulare Therapie im Anschluss an die Behandlung
  • Keimerfassung durch Anti-Biogramm und gezielte AB-Therapie Photodynamische Therapie

 

Erkrankungen des Zahnhalteapparates - eine ganzheitliche Sicht

Ursächlich kennen wir 4 Kardinalfaktoren für das Entstehen einer Parodontitis:

Faktor 1

Auslösende, negative Bakterien müssen in ausreichender Anzahl vorhanden sein. Von ca. 20 Bakterienarten ist bekannt, dass sie eine Parodontitis auslösen können

Faktor 2

Das Milieu, welches die Bedingungen für negative Bakterien verbessert

  • Lokal: Zahnbelag; Zahnstein; Konkremente verbunden mit falscher Mundhygiene; Schlechte Füllungs- und Kronenränder
  • Allgemein: Vitalstoffarme, denaturierte Nahrungsmittel ("Fast Food"); Zuviel Eiweiß und zuviel Zucker (Übersäuerung); Verschiedene Medikamente; Genussgifte wie Alkohol und Rauchen; Stress (körperlich und psychisch)
Faktor 3

Ein geschwächtes Immunsystem. Je schwächer das Immunsystem ist, desto schwächer ist die Abwehrreaktion des Körpers. Die Schwächung kann bedingt sein durch Umweltgifte in der Nahrung, im Haushalt, am Arbeitsplatz, auf der Straße, Belastung durch Schwermetalle (Amalgam, Piercings, etc.).

Faktor 4

Genetische Disposition. Diese ist vererbt und nicht erworben.

Die Therapie der Parodontitis

Lokal

Die lokale Therapie ist eine Grundvoraussetzung für die Heilung der Erkrankung und umfasst nach Befund und Diagnose:

  • Eine "Initiale Behandlungsphase" mit professioneller Reinigung der Zähne bis zum tiefsten Punkt der Zahnfleischtaschen. Dabei müssen alle weichen Beläge, der gesamte Zahnstein und die Konkremente entfernt werden. Das Ziel ist die Zerstörung des pathologischen Biofilms und Neubildung desselben mit Überwiegen positiver Bakterien.
  • Ein "Mundhygienetraining" mit dem Ziel, jeden Zahn einmal täglich rundherum sauber zu machen.
  • Ein "Recall" mit Kontrolle und professioneller Reinigung in individuellen Abständen.
Allgemein

Änderung des Milieus durch:

  • Darmsanierung und Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts
  • Vitalstoffreiche Ernährung
  • Regelmäßige, adäquate Bewegung in der freien Natur
  • Stressausgleich
  • Reduzieren von Genussgiften (Rauchen, Alkohol, Kaffee, Zucker, Rauschgift)

Eine zusätzliche Stärkung des Immunsystems durch:

  • Reduktion von Umweltbelastungen (Wohnung, Arbeitsplatz)
  • Nahrungsergänzung
  • Orthomolekulare Therapie
  • Schwermetallausleitung
  • Reduzierter Verbrauch von Medikamenten wie Antibiotika, Immunsupressiva, Cortisonpräparate, Imidazolpräparate, Sulfonamide, Pille
  • Regulationstherapie wie Akupunktur und Homöopathie